Posts July 2007

Siemens hat eine neue Global Website, die endlich das alte Fibonacci-Grid über Bord wirft und ein zeitgemäßeres Layout mit schönem großen Bild aufweist. Außerdem hat Siemens den aktuellen Trend “Rettet die Erde, indem ihr weniger Energie verbraucht” nicht verpasst und teasert groß seine CO²-sparende Technologie an. Sogar ein knuddeliger Eisbär ist dann zu sehen.

Allerdings ist die Site unglaublich langsam wenn man sie mit dem Internet Explorer aufruft (im Firefox sind die Wolken nicht animiert, daher funktionieren die Flash-Elemente ohne Probleme) und es ist auch nur die erste Ebene schön - klickt man z. B. in Products & Solutions einen Unterbereich an, landet man wieder auf den altbekannten Siemensseiten. Außerdem finden sich mindestens ein toter Link auf der Homepage, ausgerechnet zum Thema Business Information Management (unter Products & Solutions, Information & Communications, Business Solutions, Business Information Management).

Die Ideenfindung zur neuen Site dürfte nicht allzu schwer gefallen sein, schaut man sich mal die Homepage von Hauptkonkurrent GE an. Allerdings kann man bei denen bis in die dritte Ebene klicken, ohne dass sich das Design groß ändert. Daran muss Siemens noch etwas arbeiten.

Update: Hier gibt’s auch neue Content-Seiten http://www.industry.siemens.com/marine/en/index.htm

 

Für alle, die sich mal wieder einen Überblick übers Web 2.0 verschaffen wollen, hier ein sexy und super-übersichtliches Deliverable von ganz fleißigen Informationsarchitekten.

 

Wer errät, was das auf Englisch mal hieß (bevor jemand mit Babelfish die ganze Site von Enigmind übersetzt hat)? Auch gut: “Studierte Fälle”… - fast schon wieder sympathisch dieses Automatendeutsch.

 

Liebe Techniker, was bedeutet es wenn sich zwei Giganten wie Google und Adobe zusammentun, um an einem Toolkit für offline Webanwendungen zu arbeiten? Geht das dann in die Richtung von Eclipse RCP?

Update: Schöne Zusammenfassung der aktuellen Techniken für Offline-Webanwendungen von Spreeblick